Act4life: Ihr seid gefragt!

act

Jetzt hängt alles von Euch ab: Denn nach dem Workshop habt Ihr vier Wochen Zeit, die selbst entwickelten Ideen auch umzusetzen – Euren act4life!

Von der Umsetzung dreht Ihr ein maximal fünfminütiges Video und ladet es anschließend hier auf die Website hoch. Erst jetzt ist Eure Teilnahme an der School Challenge 2011 erfolgt und die Chance auf ein  Live-Konzert an Eurer Schule gesichert!

act

Aber keine Angst: Ihr werdet nicht allein gelassen. Hilfreiche Tipps gibt es von der dance4life-Crew, dem Durex-Supporter-Team und auch Eure LehrerInnen werden Euch bestimmt bei der Umsetzung unterstützen.

Dance4life – eine weltweite Jugendbewegung stellt sich vor!

dance

Dance4life ist mit 500.000 Jugendlichen die weltweit größte Jugendbewegung gegen HIV und AIDS. Auf einzigartige Weise vermittelt das Team die Botschaften über den verantwortungsvollen Umgang mit der Pandemie. Durch offene Gespräche, mitreißende Musik, moderne HipHop-Elemente und zielgerichtete Informationen spricht dance4life die Jugendlichen auf ihrer Ebene an – und motiviert sie dazu, selbst aktiv zu werden.

Die Initiative wurde 2003 in den Niederlanden gegründet und verbindet Kernthemen aus Gesundheitsförderung und sozialer Kompetenzbildung mit Jugendkultur und Spaß. Unterstützer wie Kofi Annan, Alfred Biolek, Desmond Tutu oder der DJ Paul van Dyk tragen dazu bei, die Präsenz von dance4life in der Öffentlichkeit zu steigern und so die Visionen der Jugendlichen zu verbreiten.

dance

dance4life Deutschland

dance4life Deutschland ist bereits seit vier Jahren mit Schulprojekten im Raum Bremen und Bremerhaven aktiv, die in Zusammenarbeit mit den regionalen AIDS-Hilfen und Gesundheitsämtern durchgeführt werden. In diesem Jahr spricht dance4life durch eine großangelegte Kampagne erstmals deutschlandweit Schulen an, um so möglichst viele junge Menschen zu erreichen und sie dabei zu unterstützen, den Herausforderungen einer globalisierten Welt selbstbewusst entgegenzutreten.

SchülerInnen, die an den Workshops teilgenommen haben, werden auch nach Abschluss des Schulprogramms gefördert und dabei unterstützt, sich eigeninitiativ für ihre Zukunft zu engagieren. Gemeinsam mit dance4life beweisen sie ihr kreatives Potential durch medienwirksame Aktionen, mit denen sie ihre Botschaften in der Öffentlichkeit platzieren. Hierzu gehören beispielsweise Dancemobs auf der YOU, der größten Jugendmesse Europas, oder die Teilnahme an der glamourösen Benefiz-Gala „Reminders Day“.

Das internationale dance4life Event

Alle zwei Jahre findet in den bislang 27 Teilnehmerländern rund um den Globus das dance4life Event statt. Hunderttausende Jugendliche kommen hier mit dem gemeinsamen Ziel zusammen, ihre Zukunft zu gestalten und sich für ihr Recht auf Gesundheit, Information und Bildung einzusetzen. Jeder, der in den vergangenen Jahren irgendwo auf der Welt aktiv an dance4life mitgewirkt hat, ist eingeladen. Ob Deutschland, Vietnam, Mexiko oder Russland: Verbunden durch eine Satelliten-Live-Schaltung tanzen sie alle zum exakt gleichen Zeitpunkt die dance4life-Choreographie – ein Gemeinschaftsgefühl, das Gänsehaut garantiert!

 

Dance4life: der Workshop

workshop

Der erste Teil des Workshops, die Heart-Connection-Tour, findet in Eurer Schule statt. Auf interaktive Art und Weise zeigen Euch die dance4life-Crew und das Durex-Supporter-Team, wie Ihr verantwortungsvoll mit HIV und AIDS umgeht, wo die Gefahren der Ansteckung liegen – und vor allem, wie Ihr sie vermeidet.

workshop

Das Team besteht aus Tänzern, Musikern, Peer-Edukatoren und Menschen, die mit HIV leben. Durch Videopräsentationen, Erfahrungsberichte und Diskussionen von und mit Betroffenen vermitteln sie Euch das Thema HIV und AIDS auf einzigartige Weise. Auch Musik, Tanz und Performance spielen in dem zweistündigen Event in der Sporthalle oder Aula Eurer Schule eine wichtige Rolle. Wir sind uns sicher: Die Veranstaltung wird Euch bewegen, Euch berühren – und Euch mitreißen.

Das Beste daran: Der Workshop setzt nicht nur Euch und Eure Schule in Bewegung, sondern auch Jugendliche auf der ganzen Welt. So wird die Choreographie zum dance4life-Tanz mittlerweile von mehr als 500.000 SchülerInnen weltweit getanzt, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen: HIV and AIDS – we can beat it!

Der Kondom-Knigge: Alles Wissenswerte rund ums Gummi

Der Kondom-Knigge

Teenager wissen: Kondome zählen zu den sichersten Verhütungsmitteln. Einer aktuellen Jugendstudie des Kondomherstellers Durex zufolge würden 84 Prozent der deutschen Teenager beim Sex mit einem neuen Partner ein Kondom benutzen. Denn nur Kondome schützen vor sexuell übertragbaren Krankheiten UND einer ungewollten Schwangerschaft. Doch selbst wenn Jugendliche verantwortungsvoll zum Kondom greifen, bietet dieses nur beim richtigen Gebrauch einen guten Schutz. Die meisten Pannen sind Anwendungsfehler, die aus Unwissenheit passieren. Damit die schönste Nebensache der Welt nicht in einem Fiasko endet, gibt Durex wissenswerte Tipps rund ums Kondom.

Der Kondom-Knigge
Das Kondom sitzt. Welche Größe darf es sein – klein, groß, dick, dünn?
Kondome haben eine Länge von etwa 170–180mm und eine Breite von ca. 52–56mm, wobei die Breite am flachgelegten Kondom gemessen wird. Ein Kondom sollte zwischen 10 bis 25 Prozent kleiner sein als der eigentliche Penisumfang, damit der hauchdünne und hochelastische Latexfilm leicht gedehnt wird und sich wie eine zweite Haut sicher an den Penis schmiegt. Für optimale Sicherheit einfach nachmessen und ausprobieren welches Produkt das Richtige ist.

Auf das Verfallsdatum achten
Kondome sind nicht unbeschränkt haltbar. Deshalb ist es wichtig, immer auf das Verfallsdatum zu achten. Die Hersteller sind gesetzlich dazu verpflichtet ein Verfallsdatum auf der Verpackungsfolie anzugeben. Nach Ablauf dieser Frist darf das Kondom nicht mehr benutzt werden.

Kühl und trocken lagern
Kondome sollten kühl, trocken, reibungsfrei und geschützt vor direkter Hitzeeinstrahlung (z.B. Fensterbank, Heizkörper etc.) aufbewahrt werden. Wird dies beachtet, sind Kondome in der Regel viele Jahre anwendbar und sicher.

Kondome im Sommer und bei Hitze
Wärme vertragen Kondome nur begrenzt. Durch Hitze und UV-Strahlen können Kondome durchlässig werden. Das heißt, eine Aufbewahrung über einen längeren Zeitraum im Handschuhfach eines Autos oder auf der Fensterbank können die Lagerfähigkeit verringern. Die kritische Grenze ist hier bei 65 Grad Celsius erreicht. Temperaturen von etwa 30 Grad Celsius beeinflussen die Struktur der Kondome nicht, denn beim Sex herrscht eine ähnliche Hitze.

Kondome im Kühlschrank oder Gefrierfach
Eine Lagerung im Kühlschrank bietet weder Vor- noch Nachteile. Eine Aufbewahrung im Gefrierfach sollte allerdings vermieden werden. Unter extremen Minustemperaturen von über 70 Grad Celsius kann die Sicherheit, vor allem bei Kondomen ohne Gleitgel (trockene Kondome) nicht mehr gewährleistet werden. Gleitgelbeschichtete Kondome hingegen vertragen die extreme Kälte aufgrund ihrer Silikonbeschichtung zwar besser als trockene Kondome, dennoch sollte das Eisfach tabu sein!

Kondome nicht in der Hosentasche oder im Portemonnaie aufbewahren!
Kondome sollten grundsätzlich nicht in der Hosentasche oder in der Geldbörse aufbewahrt werden, da die Verpackung durch Schlüssel, Münzen oder andere harte Gegenstände beschädigt werden könnte. Am sichersten eignen sich dafür kleine Aufbewahrungsboxen, die bequem in den Hosen- oder Handtasche passen. Seit letztem Jahr gibt es von Durex die Love-Box. In dieser kleinen Metallbox sind drei Kondome sicher aufbewahrt.

Vorsicht beim Liebesspiel in der Badewanne oder unter der Dusche
Kondome können beim Sex unter der Dusche oder in der Badewanne verwendet werden. Nach einer gewissen Zeit jedoch beeinflusst das Wasser die Qualitätswerte des Materials. Das Latex wird porös und somit ist die Sicherheit des Kondoms nicht mehr gewährleistet. Außerdem beeinflussen ölhaltige Badezusätze die Reißfestigkeit des Kondoms.

Finger weg von Massageöl und ölhaltigen Gleitgelen/-cremes
Ölhaltige Gleitmittel wie Babyöl, Vaseline oder auch Bodylotion können das Kondom beschädigen. Deshalb ist es wichtig, die Angaben auf der Verpackung sorgfältig zu lesen. Nur Gleitmittel benutzen, die ausdrücklich für die Verwendung mit Kondomen geeignet sind. Zum Beispiel sind alle Durex Gleitgele aus dem Play-Sortiment mit Durex Kondomen anwendbar.

Siegelfolie beschädigt – sofort entsorgen
Ist das Siegelbriefchen schon vorher in irgendeiner Form beschädigt, gilt es, das Kondom sofort unbenutzt zu entsorgen, da die Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist.

Niemals zwei Kondome übereinander ziehen
Ein Kondom bietet bei richtiger Anwendung ausreichend Schutz. Werden zwei Kondome übergestreift, besteht die Gefahr, dass die Kondome abrutschen oder beschädigt werden.

Kondome und Oralverkehr
Bei Oralsex kann Samenflüssigkeit in den Mund gelangen. Auch auf diese Art können Krankheitserreger übertragen werden. Deswegen ist es auch hier sinnvoll, ein Kondom zu verwenden. Obacht: Zähne oder Piercings können das Kondom beschädigen.

Das Kondom ist abgerutscht
Das Kondom kann abrutschen, wenn es nicht weit genug abgerollt ist oder der Penis zu früh erschlafft. Auch die richtige Größe ist entscheidend. Zu große Kondome können abrutschen und zu kleine können schließlich reißen. In solchen Fällen muss so schnell wie möglich ein Frauenarzt oder am Wochenende ein ärztlicher Notdienst aufgesucht werden. Das gilt ebenso, wenn ein Kondom gerissen ist oder eine Kondom-Unverträglichkeit auftritt.

Spezielles Kondom für Jugendliche
Durex bietet ein Kondom speziell für Jugendliche an: Durex Love. Es ist etwas schmaler als herkömmliche Kondome und sorgt für sicheren Sitz bei allen Jungs, die noch nicht ganz ausgewachsen sind. Mit einer Breite von 49mm an der schmalsten Stelle gegenüber 52mm bei Standardkondomen hat es den Kleinen fest im Griff. Durch die patentierte Easy-On-Passform (etwas weiter am offenen Ende, zum Mittelteil tailliert) lässt sich Durex Love leicht aufsetzen und abrollen – ein Vorteil gerade für junge und weniger erfahrene Anwender.

Und danach ab in den Mülleimer
Unmittelbar nach dem Samenerguss muss der Penis vorsichtig aus der Scheide gezogen werden – dabei das Kondom am Schaft festhalten. Danach das Kondom in ein Papiertuch oder ähnliches einwickeln und es in einem Mülleimer entsorgen. Auf keinen Fall darf das Kondom die Toilette runtergespült werden, da sonst der Toilettenabfluss verstopfen kann. Wichtig: Händewaschen nicht vergessen!

Sicherheit und Schutz
Kondome schützen auch vor Geschlechtskrankheiten

Das Kondom ist das einzige Verhütungsmittel, das vor einer ungewollten Schwangerschaft UND vor Geschlechtskrankheiten schützt, im Gegensatz zur Antibabypille. Sie schützt „nur“ vor einer ungewollten Schwangerschaft. Nach der aktuellen Jugendstudie „The Face of Global Sex 2010“* des Kondomherstellers Durex ist dieser Aspekt vielen Teenagern jedoch nicht bewusst. Fast die Hälfte (45 Prozent) aller Jugendlichen in Deutschland schätzt die Ansteckungsgefahr beim Sex gering oder gleich Null ein. Hingegen glaubt jeder vierte deutsche Teenager, dass er sich über die schlichte Benutzung einer Klobrille mit sexuell übertragbaren Geschlechtskrankheiten wie HIV, Tripper und Chlamydien infizieren kann.

Wann muss ein Kondom angezogen werden – vor oder während der ersten Berührung?
Das Kondom wird über das steife Glied gerollt, bevor dieses mit dem Körper des Partners in Berührung kommt. Denn bereits vor der Ejakulation kann der sogenannte Lusttropfen (Präejakulat) abgesondert werden. In manchen Fällen kann der Lusttropfen auch Spermien enthalten, was zu einer Befruchtung und schließlich zur Schwangerschaft führt.

Anleitung zur Kondom-Anwendung
Kondome sollten immer griffbereit sein. Damit gibt es keinen Stress, wenn der richtige Moment gekommen ist. Kondomverpackung aufreißen. Vorsicht: Keine scharfen Gegenstände benutzen, die das Kondom beschädigen könnten (auch Fingernägel können beim Aufreißen der Kondomverpackung die dünne Latexhaut verletzen). Reservoir zwischen Daumen und Zeigefinger zusammen drücken, damit keine Luft darin zurückbleibt. Mit der anderen Hand oder der des Partners die Vorhaut zurückziehen. Kondom vollständig über den steifen Penis rollen, sonst kann es im schlimmsten Fall abrutschen oder reißen.

*Das Thema des fünften Teils der Jugendstudie lautet „Let’s talk about sex – Eine Untersuchung zum Thema Aufklärung, Einstellungen und Verhütungsmethoden unter Jugendlichen in Europa

Das Konzert in Sprockhövel war der Höhepunkt der Durex School Challenge 2011

perform

Mitreißende Beats, eine ausgelassene Stimmung und begeisterte Schüler: Das Culcha Candela Konzert, das die Berliner Band exklusiv für die Schüler der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule in Sprockhövel gab, war ein voller Erfolg. Rund 1200 Schüler der Gesamtschule feierten die Band und gleichzeitig sich selbst. Denn das Konzert war der Hauptpreis der Durex School Challenge 2011 und belohnte die Sprockhöveler Schüler für ihr besonderes Engagement gegen HIV und AIDS.

Die Klasse 10B der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule hatte im Sommer an einem dance4life-Workshop teilgenommen, im Anschluss dran einen 8-Stunden-Spendenlauf zugunsten der AIDS-Iniative-EN e.V. organisiert und damit die Durex School Challenge 2011 gewonnen. Über das exklusive Live-Konzert von DJ Chino, Johnny Strange, Don Cali, Larsito, Reedoo und Itchy freute sich die ganze Schule. Für die Zehntklässler hatte VIVA-Moderator und Jury-Mitglied, Jan Köppen, vor dem Konzert jedoch noch eine besondere Überraschung: Sie durften Culcha Candela im Backstage-Bereich treffen und persönlich kennenlernen. „Wir wollen jungen Menschen zeigen, dass es sich lohnt, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Und dass man dabei auch noch richtig viel Spaß haben kann“, so die Mitglieder der Band.

Culcha Candela

Culcha Candela

Culcha Candela engagieren sich als Botschafter der Organisation dance4life dafür, dass HIV und AIDS nicht in Vergessenheit geraten und wollen besonders Jugendliche anspornen, selbst aktiv gegen die Ausbreitung der Pandemie zu kämpfen. „Wichtig ist, dass ihr euch nicht schämt, über sexuell übertragbare Krankheiten zu sprechen. Es ist auch nicht peinlich, Kondome zu benutzen, sondern der einzige Schutz vor HIV und AIDS“, ermutigte die Berliner Band die Jugendlichen.

Zusammen mit den Schülern brachten Culcha Candela dann die Glückauf Halle in Spröckhövel zum Kochen. Zu den aktuellen Songs der Erfolgsband feierten die Jugendlichen ausgelassen ihren Sieg der Durex School Challenge 2011.

http://www.pearltrees.com/dutchlover